billiges hotel in bremen

H5 Hotel Bremen

Willkommen im neuen H5 Hotel Bremen.

Mit seinen 5 Hotel Design Zimmern, ausgestattet mit High Komfort Bett, 32" Zoll Flat Screen TV, Schreibtisch, kostenlosem High Speed WLan im gesamten Hotel und auf den Zimmern, erfüllt das H5 Hotel Bremen die Bedürfnisse des preisbewussten Geschäfts- und Städtereisenden, der viel Komfort zu einem günstigen Preis genießen möchte.Bei Ihrer Anreise ist darauf zu achten, dass unser H5 Hotel Bremen über die Rezeption der Hotelgruppe Kelber Bremen mit verwaltet wird. Sie klingeln bei ihrer Anreise, über die Gegensprechanlage wird ihnen die Eingangstür automatisch geöffnet. Der Zimmerschlüssel steckt von innen in ihrer Hotelzimmertür.Bei Fragen steht unser Team Ihnen über die Gegensprechanlage von 6 bis 23 Uhr zur Verfügung. Ab dem 03.12.2016 bieten wir unseren Gästen im H5 Hotel auch Frühstück an. Der Frühstückspreis beträgt 6,50 € pro Person. Sagen Sie einfach bei Anreise Bescheid. Unsere Frühstückszeiten: Montag bis Freitag 07.00 Uhr bis 10.00 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertage 08.00 Uhr bis 10.00 Uhr.

Vom H5 Hotel Bremen aus sind es nur 5 Minuten zu Fuß zum Weserstadion. Wenn Sie gerne hinter die Kulissen des Vereins SV Werder Bremen blicken möchten, arrangieren wir für Sie als Gast unseres H5 Hotels Bremen einen Besuch im WUSEUM. Lesen Sie mehr unter „Arrangements – WUSEUM Werder Bremen“. Um ein Zimmer im H5 Hotel Bremen zu buchen, nutzen Sie unser Reservierungsformular auf dieser Homepage – schnell und einfach per Internet! Natürlich können Sie auch gerne per Telefon Ihr Hotelzimmer buchen unter 0421 - 69 66 17 61.



Wir wünschen Ihnen viel Spaß in der Hansestadt Bremen und einen schönen Aufenthalt in unserem kleinen H5 Hotel Bremen!


Das H5 Hotel Bremen ist ein privat geführtes Hotel der Hotelgruppe Kelber Bremen.

 

 

 

Hotelgruppe Kelber Hotelschiff Perle Bremen Hotelschiff Perle Bremen Hotel Hanseatic Bremen Hotel Hanseatic Bremen Turmhotel Weserblick Turmhotel Weserblick Hotel Haus Bremen Hanse Komfort Hotel Mobiles Hotelzimmer Mobiles Hotelzimmer Wohnmobiloase Bremen Wohnmobiloase Bremen Hanse Komfort Hotel Hotel Haus Bremen H5 Hotel H5 Hotel

 

 


Ich war für ein Jahr in Australien und habe dort mit meinem Rucksack zu Fuß das Land erkundet. Das war wirklich eine unglaublich tolle Erfahrung und was noch sehr schön war, das meine ganze Familie und meine Freunde bei dieser Entscheidung voll und ganz hinter mir standen. Sie haben mich richtig schön am Flughafen verabschiedet und mir alles Gute für meine Reise gewünscht. Deshalb freue ich mich auch sehr, alle wieder zu sehen. Denn ich hatte während meiner Reise nie, den Kontakt zu ihnen verloren. Ich skypte mit den meisten, schickte Briefe und Postkarten.
Und der ein oder andere kündigte mir an, dass mich eine doch recht große Willkommens-Party am Flughafen empfangen würde. Das steigerte meine Vorfreude natürlich schier ins unermessliche!
Und dann geschah das Unglück! Auf meinem Rückflug kam es zu Problemen, sodass wir Notlanden mussten und zwar in Bremen. Das is ja nicht mal das schlimmste gewesen, wären wir denn dann irgendwann auch wider los geflogen und hätten unsere Reise fortsetzten können. Aber leider war es so, dass das nicht ging und wir uns nun alle ein (möglichst) billiges hotel in bremen suchen mussten. Denn von diesem „nicht-mehr-wegkommen“ war ja nicht nur ich betroffen, sondern alle anderen Fluggäste natürlich auch!
Und dem entsprechend benötigte die Fluggesellschaft natürlich ein sehr großes Kontingent an Hotelzimmern. Aber weil es nicht die aller größte Gesellschaft war, hatten sie einfach auch nicht die Möglichkeit, den Fluggästen all zu teure Zimmer zu kredenzen. Also mussten schnellst möglich ein billiges hotel in bremen gefunden werden bzw. mehrere, da eines sicherlich nicht die Kapazitäten gehabt hätte, alle Fluggäste unter zu bringen.
Zu ihrem Glück fanden sie ein billiges hotel in bremen, in dem die Reisenden unterkommen konnten. Ich war natürlich zutiefst traurig, weil ich natürlich unter diesen umständen, nicht rechtzeitig zuhause sein konnte und mir sicher war, dass die tolle Wecomeback-Party ohne mich steigen würde. Als ich am nächsten Tag dann meinen Heimatflughafen erreichte, konnte ich meinen Augen kaum trauen, da hatten die doch einfach allen bescheid gegeben und das ganze um einen tag nach hinten verschoben. Und so bekam ich alles mit und war zudem nocht zutiefst überrascht und vollkommen glücklich.
Kommentar von H.Kelber | 2012-06-21 22:33:20